Häufig gestellte Fragen:

Welcher Primer sollte für die Befestigung von ZrO2-Restaurationen verwendet werden?

Hier ist ZM-Bond® der Primer der Wahl. ZM-Bond® ist ein Einkomponenten-Primer für die Oberflächenkonditionierung der Restaurationsklebeflächen und damit zur Erhöhung der Haftwerte zwischen Restauration und Befestigungsmaterial. ZM-Bond® kann für Restaurationen auf Basis von Oxidkeramiken (Zirkoniumdioxid), Metallen (NEM, Edelmetall) und Glaskeramiken verwendet werden.

Welche Indikationen lassen sich mit den pritidenta®-Blöcken abdecken?

Alle, den Einzelzahn betreffend: Inlays, Onlays, Teilkronen, Einzelkronen und Veneers sowie bis zu 3-gliedrigen Brücken. Ab dem IV Quartal 2019 wird es einen größeren Block geben, mit dem eine Brücke mit bis zu 5 Gliedern darstellbar ist.

In welchen Sinteröfen lassen sich die pritidenta®-Blöcke sintern?

In allen handelsüblichen Sinteröfen mit Ausnahme des SpeedFire von Dentsply | Sirona.

Mit welcher Materialauswahl wird der Konstruktionsprozess für pritidenta®-Blöcke gestartet?

Mit der CEREC ®-Software „inCoris TZI“. Bitte Blockgröße „medi S“ oder 240/19″ wählen. Dann erfolgt die manuelle Eingabe des Vergrößerungsfaktors F (z. B. *Z 229005) von der jeweiligen Blockbeschriftung.

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte

ZT Constanze Noelke

ArtOral Deutschland
E  ArtOral@r-dental.com
M  0174-2762116